Sonntag, 13. Dezember 2015

40. Weihnachtskonzert

Beim 40. Weihnachtskonzert bot die Stadtmusik Triberg ein buntes Programm aus den letzten 40 Jahren.

Die Jugendkapelle eröffnete indes den Abend. Dirigent Martin Mayer legte mit seinen Musikern ein enormes Niveau mit den Stücken "Blessing", "Acclamation" und "I do anything for love" an den Tag.

Die Stadtmusik eröffnete mit 54 Musikern das traditionelle Weihnachtskonzert mit "Ecce sacerdos magnus". Das Bruckner-Stücke wurde 1990 von Stadtmusikdirektor Ignatius Patscheck arrangiert und nun wieder aufgeführt. Klaus-Dieter Sembach sang dazu den lateinischen Solopart.

Rhythmisch weiter ging es bei "Into the raging river" von Steven Reineke. Ein mystischer Höhepunkt ergab sich bei dem Arrangement "Es kommt ein Schiff geladen" von Hansjörg Hilser. Gesangt, eine szenische Interpretation und düstere Akkorde hinterließen beim Publikum eine erste Gänsehaut. Neben den weiteren Stücken "Barok-Impressionen" und "Reflections of this time" sorgte das Saxophonquartett der Stadtmusik mit "Hallelujah" für einen Ruhepunkt im Konzert.

Mit zwei Standing Ovations steuerte das Orchester auf den Höhepunkt des Abends zu: gemeinsam mit den Cavernhill Guardians Hardt interpretieren sie "Highland Cathedral" und "Celtic Crest".

Das Jubiläums-Weihnachtskonzert wurde zu einem ganz besonderen Abend!

Aktuelle Termine